top of page

Neblsuppn-Rezept |Steirische Rahmsuppe mit Vollkornbrot

Wenn der November seine Nebeldecke über den Wörthersee legt und es von Tag zu Tag früher dunkel wird, rücken wir näher zusammen. In diesen Wochen wärmen wir uns auch gerne mit einer köstlichen Suppe auf. Falls Du es uns gleichtun möchtest, haben wir hier ein traditionelles Rezept unserer Oma für Dich: Die Steirische Rahmsuppe.



Neblsuppn im November - Was verbirgt sich darin?


Zur Steirischen Rahmsuppe gehört geröstetes Brot als Topping. Besonders herzhaft wird das Gericht mit Croutons aus unserem knusprigen Vollkornbrot.


Brotsommelier Martin Wienerroither beschreibt sein Vollkornbrot so:

Unser Vollkornbrot hat einen Vollkornanteil von mehr als 90 % und ist damit das ballaststoffreichste Brot in unserer Backstube. Das Roggenvollmehl dafür mahlen wir übrigens selber. Auch für dieses Brot gilt: hefefrei und weizenfrei! Die lange Backzeit und die Zugabe von etwas Bienenhonig verleihen dem Vollkornbrot eine leicht süßliche Note, die sich wunderbar mit dem Geschmack des Natursauers ergänzt. Auch ein malziger Ton ist enthalten. Wir empfehlen dieses saftige, reichhaltige Brot mit kräftigen Beilagen wie Salami, Schinken & Kren oder würzigem Käse zu genießen. Auch als Butterbrot mit frischer Kresse oder intensiven Honigsorten überzeugt dieses charakterstarke Brot jederzeit.

Faktencheck Vollkornbrot:

  • 90 % Vollkornanteil: Das Brot aus der Wienerroither-Backstube ist besonders reich an Ballaststoffen, da es einen Vollkornanteil von 90 % aufweist. Daher kann es zurecht als "Vollkornbrot" bezeichnet werden.

  • Weizen- und hefefrei: Das Brot hat nichts mit Weizen am Hut und enthält auch keine Hefe. Es setzt auf einen natürlichen Sauerteig, der für Lockerheit sorgt. Es besteht vollständig aus Roggen in verschiedenen Mahlgraden, und das Vollkornmehl dafür wird frisch in der Bäckerei gemahlen.

  • Leicht süßlich: Durch die Zugabe von Bienenhonig erhält das Brot eine leicht süße Note. Diese harmoniert wunderbar mit dem Geschmack des Natursauers. Es hat auch einen wunderbar malzigen Geschmack, der durch die lange Ruhezeit des Teigstücks über Nacht und die ausgedehnte Backzeit entsteht.

  • Nackter Hafer: Das Besondere am Nackthafer ist, dass er den vollen Keimling, einschließlich aller Vitamine und Mineralstoffe, enthält. Ein besonderes Highlight des Brotes ist die Nackthafer-Bestreuung von der Familie Sternath.

  • Supersaftig und lange haltbar: Das Brot hat einen besonders weichen Teig. Die gequollenen Körner, die dem Teig zugesetzt werden, bringen zusätzlich viel Feuchtigkeit ins Brot, wodurch es saftig und länger haltbar wird.

  • Weniger ist mehr: Das Brot schmeckt am besten, wenn es dünn geschnitten wird.


100 % Roggen / 0 % Weizen



Rezept: Steirische Rahmsuppe


Die Steirische Rahmsuppe ist eine cremige Delikatesse, die durch ihren reichen Geschmack und ihre samtige Textur besticht. Traditionell wird sie mit einfachen, regionalen Zutaten zubereitet und in manchen steirischen Regionen auch mit einem Klecks Kürbiskernöl verfeinert, was ihr eine besondere Note verleiht.


Foto: Pinterest / https://pin.it/1oD9qDA


Zutaten:

  • 1 TL Salz

  • 1 EL Kümmel ganz

  • 1,5 l Wasser

  • 1 l Sauerrahm

  • 0,25 l Schlagobers

  • 1 gehäufter EL Mehl

  • Essig (bei Bedarf)

Zubereitung:

  1. 1,5 l gesalzenes Wasser zusammen mit 1 EL ganzem Kümmel aufkochen.

  2. Den Sauerrahm und den Schlagobers mit dem Mehl gut verrühren (Achtung, es dürfen keine Klumpen entstehen!) und in das kochende Wasser einrühren.

  3. Die Suppe ca. 10 Minuten köcheln lassen und nach Geschmack mit einem Spritzer Essig abschmecken.

  4. Mit ein wenig Kümmel in tiefen Suppentellern anrichten.

Als besonders herzhaften, charakterstarken Touch zum Schluss empfehlen wir Dir, die Croutons doch einmal aus unserem Vollkornbrot zuzubereiten. Dazu ein bis zwei Brotscheiben würfeln und in einer Pfanne kurz anrösten. Unmittelbar vor dem Servieren auf die Suppe streuen. Ma guat!



Foodpairing: Vollkornbrot - Tipps vom Brotsommelier

  • mit kräftigen Jausen-Beilagen, wie Hartwürstl, Speck und einem würzigen, lange gereiften Bergkäse

  • mit saftigem Schinken und einer ordentlichen Portion frisch geriebenem Kren

  • zu einem feinen Fisch-Tartar oder mit Obersten bestrichen und geräuchertem Lachs belegt

  • zum Frühstück oder Nachmittags-Tee - bestrichen mit Butter und aromatischen Honigsorten, z.B. kräftigem Eichenwald- oder Thymianhonig

  • getoastet mit Bacon & Eggs obenauf, Fleur de Sel, frisch geriebenem Pfeffer und ein kühles Bier

  • oder eben zu unserer köstlichen Steirischen Rahmsuppe


Der November-Nebel mag ja dicht sein, aber in eurem gemütlichen Zuhause wird es mit dieser Suppe sicherlich warm und behaglich. Probiert es aus und lasst es euch schmecken!


Ma guat!



33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page